Wie Flughäfen die Grundlage für innovative digitale Angebote schaffen

Fünf Case Studies über die bedeutende Rolle von Kabel Management

Die Digitalisierung der Aviation-Branche treibt Flugzeug­bauer, Airlines und Flughäfen vor sich her. Gerade Letztere müssen sich oft mit einer IT-Infrastruktur arrangieren, die sich schwertut, zeitgemäßen Anforderungen wie Trans­parenz, Agilität und Effizienz zu genügen. Die Basis hier­für bildet das Kabel-Management – es ist weitaus mehr als nur ein Pflichtprogramm mit einer Datenbank für vi­sualisierte Assets: Nur mit einer effizienten Kontrolle der kritischen Ressourcen lassen sich technische Störungen gezielt beheben, das Potenzial der IT-Infrastruktur ausrei­zen und wirtschaftliche Chancen flexibel nutzen.

In diesem Zusammenhang berichtet Steve MacDiarmid, General Manager bei FNT in den USA, über seine Erkenntnisse aus dem Silicon Valley. Er hat festgestellt, dass Flughäfen attraktive und innovative Händler, Dienstleister und Gastronomen brauchen, um ihre Anziehungskraft zu steigern. Um alle Dienstleister eines Flughafens zu unterstützen, muss die IT-Abteilung eine vollständig transparente und optimierte digitale Infrastruktur bereitstellen.

Warum ist die Infrastruktur dafür so wichtig?

MacDiarmid: Moderne Flughäfen müssen in der Lage sein, eine große Menge unterschiedlicher Infrastrukturinformationen zusammenzuführen, um innovative Dienstleistungen zu ermöglichen. Der größte Hebel, der ihnen zur Verfügung steht, ist die Fähigkeit, Barrieren zu überwinden und etwas zu bewegen. Wenn eine Fluggesellschaft ihre Passagiere biometrisch einchecken will, muss dies schnell und sicher als Dienstleistung des Flughafens eingerichtet werden. Schließlich will der der Airport den Konsum anregen, um mit Fluggesellschaften, Geschäften und Passagieren Einnahmen zu schaffen. Einige Flughäfen konzentrieren sich auf Restaurants, andere wiederum auf den Einzelhandel und alle konzentrieren sich auf ein verbessertes Kundenerlebnis insgesamt. Entscheidend ist, dass der Flughafen Teil der Reise werden muss und nicht nur ein Transitgebäude sein darf.

Wie können Flughäfen die Erneuerung ihrer Infrastruktur unterstützen?

MacDiarmid: Die technologische Basis für viele Innovationen ist bereits entwickelt worden. Es ist nur nicht leicht, sie ohne eine Plattform wie von FNT zu implementieren. Traditionell beauftragen Unternehmen Menschen damit, Probleme zu finden und zu lösen, aber das ist weder effizient noch schnell. Mit unseren Lösungen können Sie hingegen Prozesse von der Planung bis zur Ausführung automatisieren und den Facharbeitern einen detaillierten Arbeitsauftrag geben, der eine genaue Aufstellung der auszuführenden Maßnahmen enthält. Wichtig ist auch, dass die Dokumentation des Netzwerkinventars automatisch aktualisiert wird, wenn geplante Änderungen abgeschlossen sind. Dies ist entscheidend, um sicherzustellen, dass künftige Änderungen auf aktuellen und genauen Daten basieren.

Was sind die wichtigsten Vorteile?

MacDiarmid: Die Betreiber steigern ihre operative Effizienz, weil Risiken und deren Auswirkungen minimiert werden. Beides können sie mit unseren Lösungen gezielt steuern. Traditioneller Change bedeutet: Erst machen, dann auf die Folgen reagieren. Wenn man den Wandel jedoch als geplante Aktivität versteht, lassen sich die Folgen im Voraus erkennen. So bekommen sie die Kontrolle über den Prozess und müssen weniger Überraschungen fürchten.

Das vollständige Interview und das dazugehörige Whitepaper können Sie hier kostenlos herunterladen.

Wir sind immer auf der Suche nach Möglichkeiten zur Verbesserung. Wenn Sie mehr Informationen benötigen oder mit unseren Experten in Kontakt treten möchten, kontaktieren Sie uns hier.